Stadtportrait

Die Blautopfstadt Blaubeuren

Im Talkessel der Urdonau zwischen prächtigen Wäldern und schroffen Felsen liegt die Blautopfstadt Blaubeuren. Ein Ort zum "Wohlfühlen", wie Einheimische und Gäste gleichermaßen meinen.

Kaum eine Stadt in Deutschland ist so mit der Geschichte der Erde verbunden, wie Blaubeuren, ein Kleinod der Schwäbischen Alb. Malerisch gelegen, voller schwäbischer Gemütlichkeit, bietet Blaubeuren seinen Gästen unerwartet viele Blickwinkel auf verschiedene Epochen der Erd- und Menschheitsgeschichte – manche noch immer voller Mythen und Geheimnisse.

Und immer spielt der Blautopf eine zentrale Rolle: Sei es als Einstieg in ein riesiges Höhlensystem, das sich weit unter der Schwäbischen Alb verzweigt. Sei es als Siedlungspunkt der ersten Menschen, die hier ihre Spuren hinterlassen haben oder als Standort eines der bedeutendsten Klöster Württembergs im Mittelalter. Nicht zuletzt war der Blautopf auch Inspiration und Schauplatz für die „Historie der schönen Lau“ des bedeutenden schwäbischen Lyrikers Eduard Mörike (1804 – 1875), die wiederum dem Südwest-Rundfunk Stoff für einen echten Bienzle-Tatort lieferte.

Die Blautopfstadt verbindet landschaftliche Schönheit mit hoher Wohnqualität und außerordentliches Bürgerengagement mit dem Charme des Aufbruchs. Hervorragende Kinderbetreuungs- und schulische Angebote, eine umfassende soziale und kulturelle Infrastruktur sowie vielfältige öffentliche Einrichtungen kommen ergänzend hinzu.
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK